Der Grand & Royal Kanal

Der Grand Kanal

Die etwas andere Art von Bootsferien

Grand Canal KarteDer Grand Canal ist ca. 130 km lang, besitzt insgesamt 52 Schleusen und zieht sich von Dublin bis zum Fluss Shannon in Mittelirland.

Geschichte

Der Grand Canal wurde zusammen mit dem nördlich gelegenen Royal Canal Ende des 18. Jahrhunderts gebaut. 1804 passierte das erste Frachtschiff den Kanal auf der Gesamtstrecke vom Shannon nach Dublin. Die Entwicklung der Eisenbahn ab 1852 und später auch des Strassennetzes führten zum Bedeutungsverlust des Kanals. 1960 passierte das letzte Frachtschiff den Grand Canal. Danach zerfiel der Kanal und wurde auch als Müllkippe benutzt. Es bestanden Pläne, den Grand Canal und Royal Canal zuzuschütten und eine Stadtautobahn darauf zu errichten. Der Grand Canal wurde in den 1970er Jahren durch Anwohner- und Bürgerinitiativen gerettet, welche freiwillige Entmüllungskampagnen durchführten und ein neues Bewusstsein für das Bauwerk weckten. Im Jahre 1986 ging der Kanal an die staatliche Waterways Ireland Gesellschaft über, welche ihn wieder instand setzte und seitdem bewirtschaftet. Er ist wieder auf seiner ganzen Länge befahrbar.

Touristische Nutzung

Der Kanal hat heute keine industriewirtschaftliche Bedeutung mehr. Touristisch wird er aber inzwischen für Hausbootfahrten genutzt. Sehenswürdigkeiten am Ufer sind z. B. Torfstechereien, Whiskey-Brennereien und historische Gebäude wie Toberdaly Castle und Ballyteague Castle.

Der Kanal bildet zusammen mit dem Fluss Shannon, den Erne-Seen und dem Shannon-Erne-Kanal das grösste Hausboots-Revier Europas. Den Freizeitkapitänen stehen über 800 km zusammenhängende Wasserwege zur Verfügung.

Der Fernwanderweg Grand Canal Way führt auf den wieder instandgesetzten Treidelpfaden am Ufer entlang nach Shannon Harbour.

Vom Waterways Visitor Center beim Dubliner Hafen führt ein Spaziergang (ca. 30 Min.) entlang des gepflegtesten Abschnitts des Grand Canal. Der Kanal ist von schön renovierten georgianischen Wohngebäuden gesäumt. Romantische Schleusen und elegante Brücken liegen im schmalen Uferpark.

Der Wasserweg wurde von Schleuse 3 bis Schleuse 11 im August 2015 wieder für die Hausbootfahrt freigegeben.

Der Royal Kanal

Royal Canal KarteDer Royal Canal ist ca. 146 km lang, besitzt insgesamt 47 Schleusen und zieht sich von Dublin bis zum Fluss Shannon, auf welchen er nördlich des Sees Lough Ree trifft.

Geschichte

Der Royal Canal wurde zusammen mit dem südlicher gelegenen Grand Canal Ende des 18. Jahrhunderts gebaut. Die Bauarbeiten begannen 1790. Der Kostenaufwand für die Errichtung des Kanals betrug knapp 1,5 Millionen Pfund Sterling. 1817 passierte das erste Frachtschiff den Kanal auf der Gesamtstrecke. Nebst dem Hauptkanal wurden mehrere Stichkanäle zu verschiedenen Städten gebaut. Die Entwicklung der Eisenbahn ab 1852 und später auch des Strassennetzes führten zum Bedeutungsverlust des Kanals. Die Great Southern Railways kauften den Kanal in den 1920er-Jahren und liessen ihn konsequent verfallen. 1961 wurde der Kanal für die Berufsschifffahrt geschlossen. Danach zerfiel der Kanal und wurde auch als Müllkippe benutzt. Es bestanden Pläne, den Royal Canal und den Grand Canal zuzuschütten und eine Stadtautobahn darauf zu errichten. Einer im Jahre 1974 gegründeten Bürgerinitiative ist es zu verdanken, dass diese Pläne verhindert werden konnten. Im Jahre 1986 ging der Kanal an die staatliche Waterways Ireland Gesellschaft über, welche ihn wieder in Stand setzte und seitdem bewirtschaftet.

Touristische Nutzung

Der Kanal hat heute keine industriewirtschaftliche Bedeutung mehr. Nach über 50 Jahren Stillstand wird der Kanal für Hausbootfahrten wieder genutzt. Der Fernwanderweg Royal Canal Way führt auf den wieder instandgesetzten Treidelpfaden am Ufer entlang nach Mullingar. Der Weg durch Dublin führt jedoch durch heruntergekommene Gegenden. Der Kanal führt direkt am Croke Park, dem grössten Sportstadion Irlands, vorbei.